Travel: Lombok & Kuta.


Kuta Lombok. Als wir auf diese Reise aufbrachen hätten wir nie gedacht so weit zu kommen. Doch nach bereits 8 Tagen unterwegs waren wir hier und wollten am liebsten nicht mehr weg. Um Kuta herum waren die schönsten Strände unseres gesamten Trips. Zum Teil menschenleer und türkises Wasser soweit man gucken konnte. Auch eine Reise zum Pink Beach nahmen wir auf uns, und man erkennt wirklich viele rote Pigmente im Sand. Allerdings waren wir etwas spät dran und vom Strand aus war die Farbe kaum noch zu erkennen. Trotzdem hat sich jeder Stein den wir dafür überwunden haben gelohnt: Traumhafter Strand, kaum ein Mensch da und nebenbei noch kleine Strände, die man nur über Boote erreichen kann.
Für jeden der erwägt nach Indonesien zu Reisen, Lombok ist der absolute Wahnsinn. Wenn man mit dem Roller durch eine kleine Siedlung fährt, winken einem alle Kinder zu und wollten einem High-Five geben. Wir haben 4 Nächte in Kuta verbracht und haben zwei Tage davon am Strand von Selong Belanak versucht Surfen zu lernen.


Als nächstes Ziel haben wir uns nach Senggigi begeben, von wo auch unser Schnellboot wieder nach Bali fuhr. Doch zuerst verbrachten wir drei Nächte in einem Bungalow, im Garten eines deutschen Auswanderers. Die Strände um Senggigi waren nach Süd Kuta für uns leider nicht mehr genießbar. Jedoch nutzen wir die Chance mit einem Roller in den Norden zu den Wasserfällen zu fahren. Am besten sollte man für den Trip übrigens Flip Flops tragen, da man um zum zweiten Wasserfall zu gelangen lange durch Wasser warten muss. Aber die Wasserfälle waren beeindruckend und bei dem hinteren konnte man sogar schwimmen gehen. 
Am nächsten Tag hatten wir einen Trip nach Gili Nanggu gebucht und wurden um kurz nach 8 von unserem Fahrer abgeholt. Leider war dieser Ausflug ein totaler Reinfall. Keiner hatte uns gesagt, dass das islamische Neujahr an dem Tag war und somit war die kleine Indel voll von Einheimischen, die auf den Korallen rumtrampelten. Auch kam ich mir im Bikini zwischen den Kopftüchern und Burkas doch etwas unbehaglich vor. Um das ganze noch zu toppen war die gebotene Schnorchelausrüstung leider sehr schlecht und am Ende ist auch noch meine Actioncam kaputt gegangen. Aber so ein Ausflug gehört bei uns leider irgendwie zu jedem Urlaub dazu.

Da sich unser Urlaub langsam dem Ende näherte machten wir uns für die letzten vier Nächte zurück nach Kuta, ins Fourpoints by Sheraton. Wir wollten uns nocheinmal so richtig was gönnen zum Ende des Trips und wurden von diesem Hotel leider maßlos enttäuscht. Erst tropft die Klimaanlage, im nächsten Zimmer ist der Abfluss komplett verstopft, bei den Toiletten im Bereich des Rooftop Pools ließ sich nur eine Tür schließen... Alles Sachen, die einen bei so viel Geld maßlos ärgern. Und leider war es auch das schlechteste Frühstück unserer Reise. Abgesehen vom großen Angebot war alles eher fad und staubtrocken. Aber zum entspannen am Pool hats gereicht. Einen Abend verbrachten wir noch an einer Sunsetbar in Seminyak, einen anderen schauten wir uns den Sonnenuntergang in Tanah Lot an. Und dann waren unsere 22 Tage auch schon vorbei und es ging nach Hause.


Aber zum Schluss noch meine absoluten Empfehlungen:
  • Alleycats Bar in Kuta (Bali)
  • Essen im Skygarden für 100K (17-21 Uhr)  (Kuta Bali)
  • Monkey Forest (Ubud)
  • Sonnenuntergang Tanah Lot & Seminyak
  • Gili Trawangan oder Gili Meno, wenn man es ruhig mag
  • Kuta Lombok! und die umliegenden Strände
  • Wasserfälle im Norden Lomboks
  • Schnorcheln 
  • Surfstunden am Strand von Selong Belanak 
  • Sonnenaufgang auf einem Vulkan 
  • Roller fahren (am besten eigenen Helm mitbringen!) 
  • Tanah Lot
  • Uluwatu Beach (Sonnenuntergang) & Padang Beach 
  • Reisfelder erkunden
  • einheimische Restaurants und Warungs besuchen 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreibt mir was :)

Ich freue mich über eure Anregungen, Meinungen und Kritik.
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht.