Travel: Roadtrip Croatia - Part 1


DALMATIEN

Tag 1 - Split

Wer mir über Instagram oder Facebook folgt wird es schon mitbekommen haben: Wir waren in Kroatien. Und zwar mal ausnahmsweise nicht als Pauschalurlauber sondern diesmal haben wir uns an einen Roadtrip gewagt. Entschieden haben wir das ganze genau eine Woche vorher und gebucht haben wir nur die erste Unterkunft, den Rest haben wir dann immer von Tag zu Tag gemacht. 
Angefangen hat das ganze am Donnerstagabend, wo wir zunächst noch eine Kleinigkeit gegessen haben, bevor wir uns ins Auto gesetzt haben und non-stop nach Kroatien gefahren sind. Das erste Stück bin ich gefahren, bevor der Herr das Steuer übernommen hat. Am nächsten Morgen um ca. 11 Uhr waren wir dann in Split bei unserer Unterkunft (gebucht haben wir die übrigens über HRS) und nach einem kurzen Aufenthalt fingen wir an die Stadt zu erkunden.
Leider fing es nach wenigen Minuten an in Strömen zu regnen, weswegen wir uns von Café zu Café kämpften, um wieder zu trocknen und uns aufzuwärmen. Ab ca. 17 Uhr kam die Sonne dann wieder und blieb auch für den Rest des Abends draußen. Genau zu diesem Zeitpunkt sind wir auf der Campanille des Doms und waren daher fast allein dort oben. Man hat einen unheimlich tollen Ausblick über die Altstadt. Allerdings ist der Weg nach oben (und wieder runter) echt gefährlich, wenn es vorher geregnet hat.
Am Abend waren wir dann in einem Restaurant, was bei Tripadvisor auf Platz 1 für Split steht, die Konoba Marjan. Mutig, so ganz ohne Reservierung, allerdings hatten wir Glück und uns wurde mitgeteilt, wenn wir uns draußen hinsetzen, können wir dort essen. Also haben wir gepokert und gehofft, dass das Wetter gnädig mit uns ist und haben ein unfassbar gutes Abendessen genossen, bestehend aus dem "Catch of the day" (in unserem Fall Sea Bass) und ein wenig Gemüse.


Tag 2 - Trogir & Primosten 

Am nächsten Morgen wollten wir dann weiter die Küste hinauffahren, da das Wetter für die Inseln und Splits Umgebung eher regnerisch und stürmisch angesagt war. Also machten wir uns auf den Weg nach Trogir und fingen zuerst an die anliegende Insel zu erkunden, da die Altstadt vormittags unsagbar voll war. Dabei sind wir an den schönsten Lavendelfeldern gefahren, an kleinen Dörfern der Insel vorbeigekommen und über holprige Wege gefahren (ich habe immer gebetet, dass kein Gegenverkehr kommt).
Später haben wir uns dann doch entschieden, uns nun nach Trogir auszumachen und die Stadt zu erkunden, die als UNESCO- Weltkulturerbe gilt. Ich liebe grundsätzlich diese Städte mit kleinen verwinkelten Gassen, dort gibt es immer viel zu entdecken. Gegessen haben wir wieder in einer Empfehlung aus unserem Reiseführer der Konoba Idro und Dennis hat sich an ein Tintenfisch-Risotto gewagt, welches eine regionale Spezialität ist. Als dann der komplett schwarze Teller ankam, war er dann doch ein wenig erschrocken :D
Anschließend gab es noch ein leckeres Eis bei Don Dino (meins war sogar Zuckerfrei!) und dann ging es weiter in das beschauliche Städtchen Primosten.


Weiterhin strahlend blauer Himmel und dieses unheimlich wunderbare klare Wasser. Die Altstadt ist wie meistens in Kroatien autofrei ud auf einer kleinen Halbinsel gelegen. Schon von weiten sah man das schöne kleine Städtchen und auch hier wieder die kleinen Gassen. Aber das genau an diesem Tag das Wetter mitgespielt hat, war wirklich Glück, sonst hätten wir die Schönheit der einzelnen Orte wohl nicht so wahrgenommen. In Primosten haben wir uns dann noch an den Strand gesetzt und die paar wenigen Urlauber beim Baden beobachtet. Dabei gabs noch einen weißen Kaffee und für mich mein geliebtes Somersby. Gegen 17.30 traten wir dann den Rückweg nach Split an, wo wir noch Taschen packen mussten, da wir am nächsten Tag weiter nach Zadar wollten.
Am Abend sind wir noch auf das ein oder andere Getränk in der Altstadt von Split unterwegs gewesen, leider wir im strömenden Regen.


In den nächsten Tagen wird dann wahrscheinlich auch der Vlog zu unserem Trip und der Rest des Travel Diarys online kommen. Wenn ihr irgendwas bestimmtes wissen wollt schreibt es mir einfach in die Kommentare :)

Over & Out. ♥


Kommentare:

  1. Och, jetzt hab ich Fernweh... aber sehr tolle Bilder! :)

    AntwortenLöschen
  2. super schön siehts da aus und irgendwie bist du farblich auch perfekt an deine umgebung angepasst ;P schön schön!
    LG vom single wandern
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Roadtrips! Wirklich cool das ihr es gewagt habt einen zu machen :) ich liebe es spontan zu sein und buche meistens auch nur die erste Nacht und sehe dann weiter! Und roadtrippen geht glücklicherweise in vielen Ländern, hab es zuletzt in Marokko gemacht und super Erfahrungen gesammelt! Freu mich schon auf den zweiten/weitere Teile hihi :) die Bilder sind einfach traumhaft schön, vor allem die ersten beiden find ich toll! (ich liebe so tag/nacht vergleiche)

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de | travel & lifestyle blog

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was :)

Ich freue mich über eure Anregungen, Meinungen und Kritik.
Allerdings macht – wie immer im Leben – der Ton die Musik.
Beleidigungen und Anschuldigungen gegen mich oder meine Leser gehören sich nicht und werden kommentarlos gelöscht.