Outfit: Let´s wear palms

Sunglasses: Ray Ban, Shirt/ Jeans: Zara, Shoes: H&M, Watch: Daniel Wellington
Es ist aktuell so warm draußen und ich ertrage es kaum in Shorts und Top am Schreibtisch zu sitzen und doch wollte ich euch meine Errungenschaften zeigen. Die Bluse besitze ich schon seit einem Jahr und ist genau wie die tolle Mom Jeans aus dem Sale bei Zara. Ich wollte eine gemütliche Hose, die nicht zu eng ist und hab mich dann doch optimistisch in der Größe vergriffen und nach einem halben Tag in der Jeans fängt sie an deutlich zu rutschen. So ist das wenn man sich zwischen einer 36 und einer 38 befindet- die richtige Größe findet man selten. Die sommerlichen Schühchen gab vor einigen Jahren für wenig Geld und bis jetzt wollte ich mich noch nicht von ihnen trennen.
Am Wochenende geht es dann zum Rocken am Brocken und einfach mal abschalten und eine Runde zu den Subways abgehen, Flunkyball spielen und das Beachvolleyball Turnier rocken. Durch Nächte tanzen, frei sein und einfach mal da hier und jetzt genießen. Das perfekte Wochenende.



Wishlist: Turning 25



Es ist wieder soweit. Der Tag meiner Geburt nähert sich und damit auch mein 25 (!!!!) Geburtstag. Nun werde ich also eine alte Schachtel und komme auch unaufhaltsam den 30ern näher. Aber egal, denn es hat auch sein gutes: Man wird erwachsener (zumindest teilweise) und investiert in andere Sachen als mit 19.

Dieses Jahr steht im Zeichen der Reisen und da auch die nächste schon wieder ansteht (wohin genau wird noch geklärt) brauche ich vorallem Geld und einen neuen Koffer.

Auch möchte ich etwas in meinen Körper investieren und genau deswegen freue ich mich über ein paar tolle Cremes, Parfüms und alles was der Haut gut tut. Das Aqua di Parma wurde mir in Dubai aufgesprüht und geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. (Besonders eine tolle Gesichtsmaske und eine Augencreme wären toll)

Wie sollte es auch anders sein stehen natürlich auch immer Sportsachen auf der Liste und vorallem neue Trainingsschuhe, da meine inzwischen schon ihr 5. Jähriges Jubiläum feiern. Aber das eigentliche was ich mir wirklich wünsche ist die Möglichkeit meinen Trainerschein zu machen, um nicht nur selbst besser trainieren zu können, sondern auch um meine Mitmenschen besser korrigieren zu können und ein besseres Fachwissen zu erlangen.

Die Chloé Jane Bag geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf seit ich sie bei der lieben Jana von Bekleidet gesehen habe. Nicht so gehypted wie die Drew, auffällig aber nicht zu sehr dass sie sich nicht mehr kombinieren lässt, also einfach perfekt.

Ebenso steht schönes weißes Geschirr mit einem dezenten Rand in weiß, silber oder gold auf der Liste meiner Wünsche. Besonders bei Zara Home gibt es da tolle Modelle, die sogar gerade im Sale sind. (z.B. 12, 3)

Natürlich freue ich mich auch über Folienballons, Blumen und den üblichen Schnickschnak wie gute Handcremes, Powerbanks (kann man nie genug haben) oder einem Gutschein für ein tolles Restaurant. Das wichtigste ist aber das ich den Tag mit meinen liebsten Menschen verbringe und viel Spaß habe! 

2016. What happened so far... June

Was bisher geschah


Noch zwei Wochen, dann kann ich mich wieder mehr meinem Leben und diesem Blog wenden, hoffentlich. Wer hätte gedacht dass mich der Master so sehr beschäftigt und mir auch s Spaß macht, dass ich alles andere was mir eigentlich wichtig ist manchmal einfach vergesse? Sport, Uni, Schlafen das ist alles was mein Tag zur Zeit ausmacht. Aber sportlich konnte ich diesen Monat auch etwas erreichen: Am 3. Juni war der Nachtlauf für den ich noch spontan einen Startplatz ergattern konnte. Zwar konnte ich keine Bestzeit erreichen, da ich viel zu weit hinten gestartet bin und noch zu viel Essen im Magen hatte. Aber Spaß gemacht hat das Ganze trotzdem. Die größere Herausforderung machte dann Xletix zwei Wochen später aus, wo wir in der M-Distanz antraten. Es hat unfassbar Spaß gemacht und wir sind schon auf der Suche nach der nächsten Herausforderung!

Was kommt als nächstes?

Die letzten zwei Wochen Unimarathon stehen an bevor dann "endlich" die Klausuren an. Also heißt es für mich im Juli lernen und Berichte schreiben, bis wir am Ende Juli nochmal zum "Rocken am Brocken" bevor es dann mit dem Klausurenmarathon richtig losgeht. Auch steht dann schon bald mein 25. Geburtstag an wo ich dann eine "alte Schachtel" werde. Auch bin ich auf der Suche nach sportlichen Herausforderungen in der nächsten Zeit, also wer was cooles weiß immer her damit!

Outfit: In the desert

Sunglasses: Rayban, Dress: Zara, Shoes: Truffle Collection
 Endlose Weiten und brennend heißer Sand, genau das macht die Wüste aus. Wenn ich die Bilder der Blogger sehe, die barfuß durch die Wüste spazieren, frage ich mich ob die einfach eine hohe Schmerztoleranz haben oder diese Bilder mitten in der Nacht entstanden sind. Bei meinem Versuch des Sandboardings musste ich schmerzhaft feststellen wie heiß der Sand wirklich ist. Das Kleid gibt es aktuell bei Zara und ist eins meiner Lieblinge im Kleiderschrank. Die Sonnenbrille habe ich dank der Glamour Shopping Week für unter 100€ ergattert, was für eine Rayban echt n Schnapper ist.
Aber auch in Deutschland werden die Tage wärmer und ich freue mich schon auf die schönen Sommeroutfits! Was ist euer Must have für den Sommer?




2016. What happened so far... May


Was bisher geschah


Unistreß und Auszeit, diese zwei Worte prägen den vergangenen Monat. Am Anfang des Monats fing es bereits mit Vatertag an, wo ich mit meinen liebsten Kommilitonen einen unfassbar tollen Tag verbracht habe. Und dann ging es plötzlich schon nach Dubai und Bahrain für eine Woche, wo die Arbeit einfach mal liegen blieb. Die Quittung kam dann in der nächsten Uniwoche, wo plötzlich alles fertig werden musste.
Und noch ein Punkt der auf der Liste steht: Xletix Vorbereitung. Ich gehe fleißig laufen und übe meine Klimmzüge und hoffe das Beste.

Was kommt als nächstes?

In der Uni passiert gerade so viel für meine Projekte, dass ich definitiv keine Langeweile bekommen erde, aber es sind auch echt coole Sachen dabei wie ein Sommerkino etc. Eventuell werden wir auch noch ein Wochenende in München verbringen, bevor am 18.6 es heißt: XLETIX! ich habe immernoch Respekt davor, freue mich aber auch auf die Herausforderung. Bis jetzt steht auch immernoch die Überlegung am Hamburger Halbmarathon teilzunehmen. Da dieser direkt am Wochenende nach Xletix stattfindet, weiß ich nicht ob ich meinem Körper damit nicht zu viel zumute.